Kabarett, Comedy und Kleinkunst
Ole Lehmann: Homofröhlich

Geiz ist ungeil. So muss leben!

Ole Lehmann ist der Meister der Gelassenheit unter den Comedians. Doch manchmal wird auch diese Gelassenheit gestört. Meist, wenn Ole sich umschaut und sich fragt: In was für einer Welt leben wir eigentlich? Wir schreien, wenn der Postmann zweimal klingelt und Schuhe bringt, wir dürfen Schnitzel nicht mehr Schnitzel nennen und wir sollen geizig sein, wenn wir ein elektronisches Gerät kaufen!. In Wirklichkeit macht das doch keiner«, denkt sich Ole Lehmann und geht diesem modernen, unentspannten Konsumfehlverhalten auf den Grund. Mit seiner einzigartig lustigen Sichtweise auf die Dinge kommt Ole so schnell zu der Erkenntnis: So funktionieren wir nicht! Er zeigt uns seine Anleitung für eine zufriedenere und entspanntere Zeit. »So muss Leben!«‚ sagt Ole Lehmann und tapeziert sein eigenes gleich einmal mit einer gehörigen Portion Humor und einer Wagenladung Songs! Und wenn Sie aus diesem Programm rausgehen, wissen Sie eines ganz genau: Geiz ist ungeil!

Mo, 05.02.2018, 20:00 Uhr

18,00 €
Schüler: 16,00 €

Photo: Paul Schimweg
Die Magier

Für einen abwechslungsreichen Abend sorgen: Christopher Köhler (Der Komische), Carsten Leisch (Der Gedankenleser), Swann (Der Maskierte) und Marco Weissenberg (Das Wunderkind).

Die Magier ist eine magische und unglaublich unterhaltsame Show die abwechslungsreichernicht sein könnte. Vier unterschiedliche Charaktere die auf der Bühne nur ein Ziel haben: Das Publikum zu verblüffen, zum Staunen und zum Lachen zu bringen. Sämtliche Emotionen werden bei den Zuschauern angesprochen die mit Sicherheit diesen Abend nie wieder vergessen werden. Magie hautnah und live vor Ihren Augen! Das sind "DIE MAGIER"!

Fr, 16.02.2018, 20:00 Uhr
© Christopher Huppertz

La Le Lu

Muss das sein?! - Das A-Cappella-Comedy

Sie können gut singen. Sie sehen gut aus. Sie sind wahnsinnig komisch. Und sie brauchen kein einziges Instrument, um musikalisch das Haus zu rocken: LaLeLu, die ultimative A-cappella-Sensation aus Hamburg! Mit ihrem einzigartigen Mix aus Gesang und Komik, Show und Parodie, Pop und Klassik begeistern sie mit unbändiger Spielfreude Publikum und Presse zwischen Flensburg und Zürich. LaLeLu sind ganz weit vorn. Die vier A-Cappella-Trendscouts aus Hamburg blicken voraus. In einer wegweisenden Show voller Vorahnungen, Weitblicke und virtueller Bebauungspläne singen die Vier eine Zukunft herbei, die harmonischer nicht sein kann. Vergessen Sie Zukunftsängste, Schlaflosigkeit und Probleme mit verminderten Septnonakkorden. Denn nach diesem Abend kennen Sie sich aus und wissen alles: Wie klingt der Jazz der Zwanzigzwanzigerjahre? Was sind vegane Hühner? Was sollen Sie anziehen? Und das Wichtigste: Sie erfahren endlich, wie Sie Ihren Enkeln erklären, was ein Smartphone war.

Fr, 23.02.2018, 20:00 Uhr

23,00 €, Schüler: 23,00 €

Copyright: Mathias Knoppe
Moving Shadows

Sieger beim „Supertalent“ in Frankreich.

Schattentheater. Shadowdance. Schattenspiel. Es gibt viele Begriffe für das Genre. Keiner reicht jedoch für die spektakuläre und berauschende Schattenshow „Moving Shadows“ unter der Regie von Harald Fuß aus. Mit erstaunlicher Präzision und verblüffender Leichtigkeit kreieren Die Mobilés charmante und einfallsreiche Geschichten – von zauberhaft poesievoll bis hinreißend komisch. Das geheimnisvolle Schattenspiel der „Moving Shadows“ entführt in eine fantastische Welt. Die Körper verschmelzen artistisch und werden so zu Dingen, Tieren, Pflanzen – und wieder zu Menschen. Unterstützt von mitreißender Musik entsteht ein fesselnder Bilderreigen, der Assoziationen und Emotionen weckt. Ein Spiel mit Licht und Schatten.

Di, 20.03.2018, 20:00 Uhr

36,00 - 38,00 €
Schüler: 16,50 - 19,00 €

© Manni Linke
Alain Frei

Mit seinem aktuellen Programm: „Mach dich frei!“

Ein Schweizer nimmt Abschied von der Neutralität. Was für eine Ansage! Alain Frei hat sich die Freiheit genommen. Er paart Spielfreude mit Selbstironie, ist frisch, modern und einer der Senkrechtstarter der Comedy-Szene. Darf ein Schweizer anecken? Darf er mit Biss und reichlich Humor so ziemlich alles unter die Lupe nehmen, was ihm vor die Füße fällt? Darf er! Zumal Alain Frei mittlerweile zum Wahlkölner geworden ist. Frei und seine Themen sind modern, intelligent und wahrlich nicht neutral. Er bricht mit Gewohnheiten und regt zum Nachdenken an. Die Welt ist sein Zuhause. Sie mit Humor und Ironie zu beschreiben, hat er sich zur Aufgabe gemacht. Alain Frei spart nichts aus. Er sinniert über Gott, die Welt und natürlich darüber, wie ein Schweizer in Deutschland leben kann. Er nimmt die Generation „Facebook“ ins Visier, spart Rassismus und Vorurteile nicht aus. Seine Erkenntnis ist nüchtern: Am Ende sind doch alle Menschen gleich. Alain Frei steht seit 2011 auf der Bühne, ist Mitglieder der Comedygruppe RebellComedy, hat zahlreiche Wettbewerbe gewonnen und war schon mehrfach im TV zu Gast.

Fr, 23.03.2018, 20:00 Uhr

22,00 €, Schüler: 19,00 €

© Robert Maschke
Ik weer noch niemols in New York

Comedy mit Jens Wagner.

Auch in diesem Jahr steht der Kiebitzreiher Landwirt und Platt-Comedian Jens Wagner im Elbeforum Brunsbüttel auf der Bühne. Wagner, der mit seinen plattdeutschen Bühnenprogramm nicht nur unterhalten, sondern seine Fans auch begeistern will, ist im NDR Fernsehen als Kult-Moderator "Wilhelm Wuttke" bei vielen Sendungen zu erleben. In seinem neuen Stück "Ik weer noch niemols in New York" hält er ein Plädoyer für die Heimat, fürs Dorfleben und mehr Interesse für die Mitmenschen. Ganz nach dem Motto "to Huus is dor, wo dat Bett steiht" spottet er liebevoll und freundlich über Menschen, die ihr persönliches Glücksfühl mit Geld und Urlaube in der Südsee verbinden. Auch ein Fischbrötchen am Elbstrand von Kollmar kann den Menschen glücklich machen, so der Platt-Comedian. Aber auch seine Ehefrau und seine drei Kinder werden auf der Bühne klare Ansagen zu hören kriegen. Für große Begeisterung werden auch wieder seine Bühnenfiguren "Alma Hoppe", die als Tratschtante die neusten Erlebnisse im heimischen Edekamarkt präsentiert und Altbauer "Wilhelm Wuttke", der mit seiner Ehefrau Else auch nach 40 Ehejahren noch jeden Tag seine Probleme hat.

Sa, 28.04.2018, 20:00 Uhr

Änderungen vorbehalten!

Anzeige

Theater- und Konzertkasse:

Telefon: (0 48 52) 54 00 54
Telefax: (0 48 52) 54 00 44
Adresse: Von - Humboldt - Platz 5
25541 Brunsbüttel

Öffnungszeiten:

Mo - Fr: 10 - 12.30 Uhr
Di und Do: 16 - 17.30 Uhr
Abendkasse: 1½ Std vor Veranstaltungsbeginn
  • Vorbestellte Karten für die Abendkasse müssen spätestens 1/2 Std. vor Veranstaltungsbeginn abgeholt werden.
  • In der Regel erfolgt kein Einlaß mehr nach Veranstaltungsbeginn.
  • Eintrittskarten für Veranstaltungen im Elbeforum werden sofort nach Veröffentlichung in den Vorverkauf gegeben (Ausnahme: Die Veranstaltungen aus den drei Aboringen)

Bestuhlungsplan:

Bestuhlungsplan

Bitte anklicken, um den Bestuhlungsplan als .pdf-Datei zu sehen!