Norddeutsches Albert Schweitzer-Institut im Elbeforum Brunsbüttel

- Akademie für ethische Bildung –


Ziel der Einrichtung:

Verbreitung der Lehre Albert Schweitzers von der „Ehrfurcht vor dem Leben“ und des Ethik-Begriffs aus der Sicht von Albert Schweitzer, Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller.

Das Leben und das Werk von Albert Schweitzer und auch die Gedanken Goethes und Schillers über das Leben und den Umgang damit können auch heute noch die Jugend bewegen, beschäftigen und zu ethischem Handeln anleiten.


Entstehung der Einrichtung:

Der Begründer der Einrichtung, Hans Stellmacher, begann seine ehrenamtlichen Tätigkeiten mit unterschiedlichen Hilfsaktionen. Auslöser dafür war seine Genesung nach schweren gesundheitlichen Problemen. Aufgrund der ihm zuteil gewordenen Zuwendung entschloss er sich, für andere in Not gekommene Menschen aktiv zu werden.
Er begann 1987 mit Hilfslieferungen von medizinischen Geräten wie Dialysemaschinen, Röntgen- und Narkosegeräten an Krankenhäuser in Polen und Litauen, von Prothesen für durch Minen verletzte Kinder in Bosnien und Kroatien und weitere Hilfslieferungen in zahlreiche Länder in Osteuropa, Asien und Amerika.
Seit 2002 widmet er sich der Aufgabe, das Wirken des Urwaldarztes Albert Schweitzer jungen Menschen nahe zu bringen. In enger Zusammenarbeit mit dem Albert-Schweitzer-Zentrum in Frankfurt/Main gründete er die Akademie für ethische Bildung im Elbeforum Brunsbüttel und diverse Bildungsstätten in ganz Deutschland. In seinem weiteren Bemühen um die Vertiefung humanistischen Denkens und Handelns konnte er auch die Goethe-Gesellschaft Weimar e.V. und den Weimarer Schillerverein e.V. für sein ambitioniertes Vorhaben gewinnen, sich gerade heute und zukünftig konsequent für die Bewahrung von humanistischen Zielen einzusetzen.

Gemeinsam verfassten sie die Broschüre „Ethik“, in der Autoren der Institutionen Grundfragen der Ethik aus der Sicht von Goethe, Schiller und Schweitzer behandeln.

Inzwischen gibt es weit über 50 Informations-, Begegnungs-, Bildungs- und Gedenkstätten über Schweitzer, Goethe und Schiller in 40 Städten mehrerer Bundesländer mit einer umfangreichen Sammlung bestehend aus Büchern, Bild- und Tondokumenten, Arbeitsmaterialien und Bildbänden, die eingesehen und auch ausgeliehen werden können.

Im Elbeforum ist die Dauerausstellung „Über das Leben Albert Schweitzers“ beheimatet.

 

 

Bibliothek Albert Schweitzer

Hier zum Download

 

Anzeige
Aktueller Hinweis:

Reduzierte Kassenzeiten

Die Kassenzeiten werden ab dem 12. Juni 2017 reduziert .

Vom 12. Juni bis zum 21. Juli 2017 ist die Theaterkasse nur noch werktags am Vormittag von 10.00 – 12.30 Uhr besetzt.

ELBEFORUM BRUNSBÜTTEL
Von - Humboldt - Platz 5
25541 Brunsbüttel

Parkplätze / Anfahrt:
Albert-Schweitzer-Str.

Telefon: 048 52 - 54 00 0
Fax: 048 52 - 54 00 44
E-Mail: elbeforum@elbeforum.de

Bankverbindung:
Sparkasse Westholstein
BIC: NOLADE21WHO
IBAN:
DE26 2225 0020 0053 0099 21

Öffnungszeiten der Theater- und Konzertkasse:

Mo - Fr: 10 - 12.30 Uhr
Di und Do: 16 - 17.30 Uhr
Abendkasse: 1½ Std vor Veranstaltungsbeginn
 
Betreiberin des Elbeforums:
VHS Brunsbüttel e.V. Sie finden im Elbeforum auch die
Stadtgalerie im Elbeforum Brunsbüttel


InthegaDas Elbeforum ist Mitglied der INTHEGA,
 

DTHGder Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft


Deutscher Museumsbundund des Deutschen Museumsbundes.

 

 

 

 

 

DefibrilatorIm Elbeforum gibt es auch einen Defibrillator!