Aktuelle Veranstaltungen
Ohne Gesicht

Schauspiel von Irene Ibsen Bille
Mit Diana Körner und Max Volkert Martens
- a.gon.Theater -

Eine elegante Hotelsuite: Der erfolgreiche Industrielle Vincent hat sich mit seiner Frau Louise in ein ruhig gelegenes Nobelhotel zurückgezogen, um ungestört einen runden Geburtstag zu feiern. Gemeinsam blicken sie auf ein äußerst gelungenes Leben mit wohlgeratenen Kindern, materiellem und gesellschaftlichem Erfolg. Und doch gibt es in Vincents Biographie eine dunkle Stelle. Vor 15 Jahren kam sein ganz anders gearteter Zwillingsbruder Thomas bei einem Autounfall ums Leben. Im Wagen saßen damals Vincent, Thomas und Louise. Seither hütet Vincent ein belastendes Geheimnis, welches er nun endlich zu lüften gedenkt. Womit er nicht gerechnet hat, ist der erbitterte Widerstand seiner Frau. Louise ahnt, worum es geht und will der Wahrheit auf keinen Fall ins Gesicht sehen...
Eine hochraffinierte Mischung aus Beziehungs- und Identitätskrimi.

© a.gon. Theater München

Fr, 11.09.2015, 20:00 Uhr

19,00 - 26,00 €


Tuija Komi Quartett

Mit dem Programm "In the Land of the Midnight Sun". Finnischer Jazz, Tango, Soul und mehr.

Mit ihrer makellosen und sinnlichen Stimme berührt die finnische Sängerin Tuija Komi die Herzen ihrer Zuhörer. Instinkt sicher erzählt sie mit einem musikalischen Vokabular aus Jazz, Latin, Soul, Tango und World Music von jenen Dingen des Lebens, die uns alle bewegen. Ihre Lieder trägt sie in finnischer, englisch, deutsch spanisch, portugiesisch und schwedisch vor. Musikalisch begleitet wird sie von Peter Cudek (Kontrabass), Martin Koll (Schlagzeug) und Walter Lang (Klavier).

Fr, 18.09.2015, 20:00 Uhr

20,00 €,  Schüler: 16,00 €


Jochen Malmsheimer

Mit seinem neuen Programm: Wenn Worte reden könnten oder

Auch wer Jochen Malmsheimer schon aus dem Fernsehen (Neues aus der Anstalt) kennt, sollte ihn unbedingt bei seinem Liveauftritt erleben. Was er mit Sprache anstellt und welche Lachsalven und Zwerchfellerschütterungen er mit seinem Programm auslösen kann, ist schon großartig.
Auf YouTube kann man sich hervorragend auf eine Vorstellung mit Jochen Malmsheimer einstimmen. Mit seinen kultverdächtigen Sketchen „Wurstbrot“ und die „Hose“ entführt der Bochumer Kabarettist eins Epizentrum seiner Komik, nämlich der Sprache. So ein Abend kann dann schon mal beträchtlich zur Allgemeinbildung beitragen, wenn Malmsheimer die Verbindung zwischen der ägyptischen und niedersächsischen Kulturgeschichte aufdröselt – originell und akademisch höchst brisant. Ob die Weltverschwörung der Bücher wohl etwas damit zu tun hat? Ein Abend mit Malmsheimer bietet erstklassige Unterhaltung zwischen Poetik und erfrischender Banalität. Auf keinen Fall verpassen!

© Jochen Malmsheimer

Sa, 19.09.2015, 20:00 Uhr

24,00 €, Schüler: 19,00 €

Hamburg Klezmer Band

Konzert mit Mark Kovnatskiy (Violine); Stanislav Dinerman (Arrangeur) und Mikhail Manevitch (Tuba)

Gegründet im Jahr 2007, gehört die Hamburg Klezmer Band zu den wiedererkennbarsten Klezmergruppen Deutschlands.
Gespielt wird äußerst vielseitiges und abwechslungsreiches Programm jüdischer, moldawischer, ukrainischer und rumänischer Musik, hochvirtuos, mit viel Seele und ungebremster Tanzwut. Die Band beherrscht das authentische und traditionsgetreue Spiel, die Seele der Hamburg Klezmer Band aber ist das Erkunden neuer Wege. So sind Ausflüge zu anderen Genres und Kulturen nicht selten. Aus den verschiedensten Stilistiken entsteht so ein ganz eigener Sound, der das Konzerterlebnis spannend und unverwechselbar macht – eine großartige Mischung aus Tradition und Moderne. Die Mitglieder der Band sind weltweit in verschiedenen Projekten teilnehmende und auftretende Musiker, die tiefgründig die Jiddische Musik und damit verbundene Kultur und ihre Hintergründe erforschen.Die Band besteht aus dem Violinisten und Komponisten Mark Kovnatskiy, einem der bemerkenswertesten Klezmerviolinisten Europas, dem Akkordeon-Virtuosen und Arrangeur Stanislav Dinerman, sowie dem Tubisten und Musiktheoretiker Mikhail Manevitch

Fr, 25.09.2015, 20:00 Uhr

17,00 €

Zu viel Liebe

Komödie von Jean Guitton. Mit Michel Guillaume,
Astrid Kohrs, Werner Haindl, Stefan Rehberg u. a.
- a.gon.Theater -

Paris um 1950: Ein reizendes kleines Blumengeschäft in bester Lage von Paris: Die Inhaberin und ein zufällig am kritischsten Tag seines Lebens eintretender Kunde geraten in ein Abenteuer voller Gefühlswendungen und überraschender Folgen. Es wird sogar geschossen... Erst erhält Mademoiselle überraschend den Laufpass von ihrem Geliebten, später fällt der Kunde aus allen Wolken, als er erkennen muss, dass seine Ehefrau die neue Geliebte des Mannes ist. Eifersucht, Leidenschaft, Raserei und jede Menge Komik brechen sich Bahn. Letzlich kommen alle Beteiligten heil davon – von ein paar verdienten Schrammen abgesehen, und ein neues Paar findet sein Glück.

© a.gon. Theater München

Sa, 26.09.2015, 20:00 Uhr

20,00 – 28,00 €


Änderungen vorbehalten!

Anzeige
Aktueller Hinweis:

Betriebspause

Ab dem 21. Juli geht das Elbeforum in die Sommerpause. Karten für die Veranstaltungen gibt es dann bei den bekannten Vorverkaufsstellen

Ab 24. August ist die Theaterkasse dann wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Die Verwaltung im Elbeforum erreichen Sie während der Betriebspause
montags bis freitags von 9.00 bis 12.00 Uhr unter Tel. 04852/54000,
Fax 04852/540044 oder elbeforum@elbeforum.de

ELBEFORUM BRUNSBÜTTEL
Von - Humboldt - Platz 5
25541 Brunsbüttel

Parkplätze / Anfahrt:
Albert-Schweitzer-Str.

Telefon: 048 52 - 54 00 0
Fax: 048 52 - 54 00 44
E-Mail: elbeforum@elbeforum.de

Bankverbindung:
Sparkasse Westholstein
BIC: NOLADE21WHO
IBAN:
DE26 2225 0020 0053 0099 21

Öffnungszeiten der Theater- und Konzertkasse:

Mo - Fr: 10 - 12.30 Uhr
Di und Do: 16 - 17.30 Uhr
Abendkasse: 1½ Std vor Veranstaltungsbeginn
 
Betreiberin des Elbeforums:
VHS Brunsbüttel e.V. Sie finden im Elbeforum auch die
Stadtgalerie im Elbeforum Brunsbüttel


InthegaDas Elbeforum ist Mitglied der INTHEGA,
 

DTHGder Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft


Deutscher Museumsbundund des Deutschen Museumsbundes.